ASF - Nachschulungsseminar für auffällig gewordene Fahranfänger

ASF steht für "Aufbauseminar für Fahranfänger" und betrifft Kraftfahrer, die innerhalb der Probezeit durch Verkehrsstraftaten oder -ordnungswidrigkeiten auffällig geworden sind.

Bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, die ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen, werden Sie von Ihrem Straßenverkehrsamt zur Teilnahme an einem ASF aufgefordert.

Mit der Anordnung zum ASF verlängert sich die Probezeit automatisch von 2 auf 4 Jahre.

Sofern Sie der Anordnung des Straßenverkehrsamtes nicht nachkommen, wird Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen (§ 2a Abs.3 StVG).

Das Seminar besteht aus 4 Sitzungen zu jeweils 135 Minuten, zusätzlich ist eine Fahrprobe von mindestens 30 Minuten vorgesehen.

Ein ASF wird in Gruppen von mindestens 6 und maximal 12 Teilnehmern durchgeführt und dient dazu, Ihre Fahrerlaubnis zu erhalten und Sie zu verantwortungsvollerem Verhalten im Straßenverkehr zu motivieren.

Der Preis für derartige Seminare ist vom Gesetzgeber nicht festgelegt; er beträgt aber in der Regel zwischen 150 und 350 Euro